Donnerstag, 13. September 2018

SOMMERFEELING und scharfe GESCHICHTEN


Seit Monaten mal ein verregneter Abend, gemütlich auf dem Sofa sitzend und „Dirty dancing“ kommt im Fernsehen. Seufz… Ich habe mein Laptop auf dem Schoß und überlege was ich Euch erzählen möchte. Nebenher falle ich über Nüsse her und genieße feinen Prosecco, einfach so, weil es Genuss, Leben und lecker ist!
Was landet bei Euch so in den Genusstempeln, äh Bäuchen?
Ihr wisst, ich koche wahnsinnig gern, die Menschen um mich herum finden es meist auch lecker. Kochen ist für mich auch ein Stück Lebensqualität – es muss nichts teures oder aufwändiges sein, aber eben lecker. Besonders ist es doch, wenn man so alle an einen Tisch bringt, den Tag Revue passieren lässt, das Leben gemeinsam feiert.
Zum Wetter passend gab es die Tage meine Lieblingsgulaschsuppe – auch aufgewärmt njamjam:


  -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Angi’s deftige Gulaschsuppe mit Süßkartoffeln

1kg        Rindergulasch, fein gewürfelt                                   800 ml Rinderbrühe
1             Gemüsezwiebel, gewürfelt                                       2 EL       Zucker
1             Knoblauchzehe, fein gewürfelt                                 4 Zweige Majoran, grob gehackt
125 g     Speckwürfelchen                                                         3             Lorbeerblätter
2 El        Rapsöl                                                                            2             große    Süßkartoffeln, geschält,
3 TL       Rosenpaprikapulver, scharf                                                      gewürfelt           
4 EL       Paprikapulver, edelsüß                                                3             rote Spitzpaprika gewürfelt
2 EL       Tomatenmark                                                               1 TL       Fenchelsamen, gemörsert
300 ml   Rotwein                                                                        1-2         Chilischoten, gehackt
Salz, Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer
Rindfleischwürfel in Öl anbraten, Zwiebeln und Knoblauch und Chili dazugeben, 5 Minuten andünsten. Mit Rinderbrühe und Rotwein ablöschen, Tomatenmark unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver, Lorbeerblättern und Majoran würzen. Bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme 60 Minuten schmoren.
Die Kartoffel-, Paprika und Karottenstücke zugeben und weitere 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Nochmal kräftig abschmecken. Heiß servieren!
Dazu schmeckt frisches Bauernbrot lecker!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Frische Bergluft inhalieren, Zehen in den Sand stecken oder über den warmen Kies laufen und Seeluft einatmen. Städte erkunden, den Duft des Sommers riechen, die wärmende Sonne bis in den späten Abend spüren. Umgeben von Kühen, Vögeln, Pferden, Hunden, aber auch Surfern, Motorradfreaks, Mountainbikern und Wanderern, mit liebsten Menschen. Das alles war MEIN Sommer. In zwei Wochen Berge und Wasser erleben dürfen, in allen Unterschiedlichkeiten – Gardasee und Chiemsee, Verona und Salzburg. Eindrücke sammeln, tolle Ausflüge, leckeres Essen, das alles in kurzer Zeit.   








Unterwegs sein, und herausfinden, wo man hingehört, sich auch auf das ZUHAUSE freuen.
Genießen dürfen und sein eigenes WERTVOLL wieder empfinden. So schön! Danke Euch besonderen Menschen, dass ich das wieder spüren durfte / darf!

Und jetzt? Diese Tage rieche ich den Duft von Pfirsichen – saftige kleine rote Weinbergpfirsiche – bergeweise verarbeite ich sie zuhause, bis ich selbst wie ein kleiner Pfirsich rieche (und klebe). Herrlich!









„Nebenher“ arbeite ich natürlich und strecke dem Leben trotzig mein Lächeln entgegen. 
Lasst auch Ihr die Seele baumeln und genießt!
Bis bald!





Eure Fotogräfin
Angi


Samstag, 18. August 2018

BILDERREIGEN mit KONZERTEINLAGE



…schon lange hab ich nichts geschrieben – heute hab ich einfach Lust dazu. Und ich verspreche Euch (vielleicht seht Ihr es auch als Drohung, grins), es wird ein heilloses Durcheinander.
Aber alles mit Liebe und Herz…
Denn ohne das Herz geht gar nichts: Kennt Ihr auch das Gefühl, wenn einfach etwas Euer Herz im Sturm erobert? Ein Mensch, ein Tier, ein Blick, eine Stadt, ein Lied, manchmal auch einfach ein Essen? Wie oft geht es mir so. Das zu spüren ist besonders – für dieses Empfinden bin ich sehr dankbar!

 IMMER





Hier einfach ein paar solcher Momente und Gedankenfetzen voller Dankbarkeit und Glück:


KILLESBERG



Hoch hinaus - trotz Höhenangst. Ganz allein bin ich auf dem Killesberg diesen wankenden Turm hinauf, beim ersten Mal (kurz nach Erstellung) war es schrecklich für mich. Dieses Mal - geschafft, und es war toll. Stolz und voller Freude über diesen wundervollen Blick...


GLÜCK


Apropos Glück, wer kann diesen Glücksschweinchen wiederstehen?


 @HOME


Welch Ehre, ein Amselpaar baut ein Nest direkt an der Pergola und das Eichhörnchen einen Kobel. Trotz Menschen und Hund... das ist Respekt voreinander <3



... und plötzlich sind sie ausgeflogen...


FRANKFURT




Danke Frankfurt, ich durfte dich auch in anderen Facetten kurz kennenlernen. Da gibt es tatsächlich auch kleine Ecken, ich dachte ich bin plötzlich im Schwarzwald. Faszinierend.
Und auch wenn es ein beruflicher "Ausflug" nach Frankfurt war, war es toll so viele interessante Menschen zu treffen und spannende Vorträge hören zu dürfen.


STUTTGART




Zauberhänder in der Nacht - wie wunderschön.... danke für diesen besonderen Abend... Stuttgart hat tatsächlich auch noch schöne Seiten.


MÜNCHEN




Ein entspanntes Wochenende bei besonderen Genüssen und viel Faulenzen in München, ganz ohne sightseeing, mit liebenswerten Menschen hat auch was. Und obwohl es die wunderschöne Isar gibt, scheint die Schiffahrt hier höher zu streben.


LUDWIGSBURG


 

 ...und täglich bin ich dankbar an diesem wunderschönen Ort - Ludwigsburg - leben zu dürfen. Täglich direkt am Schloß, im Vorbeigehen, ein bisschen Prinzessinnengefühl zu erleben und meinen Lieblingsplatz zu besuchen. 


Und wisst Ihr was echt cool ist?:

MONREPOS




Kindergeburtstag vom Lieblingsneffen am Monrepos mitfeiern zu dürfen! Na klar, mit Boot fahren!



MAX-EYTH-SEE


Toll ist auch, einfach mal spontan mit Lieblingsmenschen ein Boot zu mieten und die Welt aus Seesicht zu entdecken, dabei gute Gespräche führen und sich selbst spüren. Wenn dieser Prachtschwan dabei nicht Glück bringt weiß ich auch nicht.



LEIPZIG





Ich bin echt geflasht, fasziniert....so eine pulsierende Stadt, voller freundlicher Menschen, alles geht in Ruhe, nichts wirkt "vorschriftsmäßig". Tolle Gebäude, interessante Geschichte und ein wundervoller Geburtstag mit einem leckeren Essen und besonderen Ausblick. DANKE!!!


FRÜHSTÜCK




Sonntagsfrühstück - aber ich teile gern und freue mich an diesem wunderschönen, vorwitzigen Besuch.


FRÜHER FEIGENREGEN



Es ist so ein TraumSommer - da sind die auch die Feigen mit einer Wucht und Pracht und Fülle reif. Was tun damit? Feigen-Chutney, so lecker zu Käse, Fleisch, auf salziges Gebäck, irgendwie zu so vielem.
Und der Rest? Ich hab mal einen Putenbraten mit Feigen und Walnüssen ausprobiert.
Ihr wollt wissen wie das geht? Schreibt mich an - Rezept gibt's natürlich gern!


BOOKS und LIMO


Wisst Ihr was ich endlich wieder mit viel Genuß kann? LESEN! Bücher verschlingen. Es ist herrlich - ablenken, in eine andere Welt abtauchen, entspannen und genießen. Danke Petra Durst-Benning für die Möglichkeit dich mit deiner wunderbaren Mimi begleiten zu dürfen! "Die Fotografin", schon vorab durfte ich das erste Buch lesen und in Bildern begleiten, wunderschön und ein bisschen ICH. Ich freu mich schon unbändig auf Mimis weiteren Weg!
Hobby und Beruf, alles in einem - was gibt es Feineres?

 "Schenkt Euch das Leben Zitronen, so mach Limonade draus"... das ist nicht nur ein Spruch - ich hab es getan (selbst dabei konnte ich "Die Fotografin" nicht aus den Händen legen). Ergebnis: SAULECKER.

Das Rezept für die Zitronenlimonade geht so einfach:
2 große Bio-Zitronen waschen, Strunk abschneiden, achteln.
80-100 g Zucker (nach Geschmack)
1 Liter kaltes Wasser
alles in den Mixer, kurz! 4x kurz Turbo drücken, durch einen groben Sieb in Flaschen absieben... kühl stellen...
So einfach, so lecker, so erfrischend!


LEBEN



Das Leben ist bunt! Ich versuche es in all seinen Farben und Facetten zu nehmen und zu lieben, auch die traurigen Momente! Begegnet Euch immer mit Achtsamkeit und Respekt. Lernt zu verzeihen, verurteilt nicht ohne wirklich zu wissen und habt Mut zu Neuem, freut Euch am Hier und Jetzt.
…und ja, diesen Sommer sehe ich das Land auch gern vom Wasser aus wie Ihr sicher bemerkt habt.

Mit einem Lächeln über diesen wirklich „richtigen“ Sommer schicke ich Euch Grüße.

Eure Fotogräfin Angi