Dienstag, 15. Januar 2019

JAHRESAUFTAKT - MUT FÜR NEUES - HUNGER


Hallo Ihr Lieben,

willkommen im bereits 2 Wochen alten Jahr 2019. Seid Ihr auch gut reingekommen?
Ich habe bei fröhlichen Walzerklängen mit wunderbaren Menschen zu einem traumhaften Feuerwerk am Gendarmenmarkt in Berlin ins neue Jahr gefeiert.




2019 wird für mich ein Jahr voller neuer Geschichten, ich freu mich schon sehr auf viele coole und auch spannende Projekte. Viel davon hat mit „Essen“ zu tun, deshalb starte ich gleich mit 2 Bildern von meinem heutigen Gericht, mehr Leckeres, jedoch mit Rezept, gibt es dann weiter unten!:




Rote Bete – Tatar mit Spinatsalat:




Aber jetzt erstmal Gewesenes:


Wieder einmal durfte ich bei „Mein Ländle“ mit ein paar Bildern dabei sein. Das Tolle daran war, wir hatten mit Freunden einen wundervollen Abend bei wärmendem Feuer und Feuerzangenbowle – denn das war die Aufgabe. Aber seht selbst, vielleicht erkennt Ihr ja jemanden!?:









Und was ein großes Glücksgefühl – immer und immer wieder: Aus zwei wird drei, hier inzwischen sogar vier - Babybilder wenn sie noch ganz klein sind, und das direkt vor Weihnachten. Danke Sabine für Euer Vertrauen! Sehr hier den kleinen Niklas:





Ein besonderes Erlebnis ist für mich auch immer ein Besuch bei Sigrid ARTmann, Schriftartkunst der besonderen Art, einfach faszinierend. Und schön dass ich ihre Werke fotografisch festhalten darf, das finde ich einfach nur GEIL:






Ja, und dann habe ich mit Verena eine schönen Nachmittag verbracht und ein paar Bilder von ihr  geschossen, mehr folgen noch. Aber mein Tipp: Wenn Ihr vor habt zu heiraten, oder jemanden kennt der jemanden kennt… Verena ist eine super sympathische Traurednerin, besucht sie auf ihrer Homepage: www.trau-dich-stuttgart.de


Mögt Ihr gern ausgefallene Einzelstücke tragen und dabei noch Gutes tun? Schaut bei kostbar & Fair vorbei, ich freu mich sehr immer wieder Fotos hier machen zu dürfen!








In Zukunft könnt Ihr meine Rezepte und meine Bilder in der Zeitschrift „Schöner Südwesten“ sehen, ich freue mich sehr, Teil dieser Zeitschrift zu werden.




Und nun zu meiner großen Leidenschaft: Kochen und Fotografieren von Leckereien und für Euch vielleicht eine kleine Anregung:



Geschmorte Harissa-Auberginen mit Linsen-Kräuter-Salat:

2 Auberginen, längs halbiert, Fleisch eingeritzt
1 EL Harissa
1 Knoblauchzehe gepresst
2 EL Granatapfelsaft
2 EL fein abgeriebene Zitronenschale
Olivenöl zum Beträufeln
100 g grüne Linsen
1 Bund grobblättrige Petersilie, grob gehackt
1 Bund Koriandergrün, grob gehackt
1 Bund Minze, grob gehackt
30 g Chiasamen
griechischer Naturjoghurt

Dressing:
5 EL gutes Olivenöl, 2 EL Balsamicoessig, 2 EL Granatapfelkerne, 4 EL Zitronensaft, 1 Prise Zucker, etwas Salz und Pfeffer

Für das Dressing alle Zutaten verrühren.
Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Die Auberginen mit der Schnittseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Harissa, Knoblauch, Granatapfelsaft, Zitronenschale verrühren, über die Auberginenhälften verteilen, mit Öl beträufeln und im Ofen eine Stunde schmoren.
Die Linsen im Wasser aufkochen, anschließend zugedeckt bei mittlerer Hitze weich köcheln lassen. Abgießen, kalt abschrecken. In einer großen Schüssel mit den gehackten Kräutern, den Chiasamen und dem Dressing vermischen. Die Auberginen auf Teller setzen, darauf den Linsensalat anrichten. Dazu Joghurt reichen.
 

Was mir auch super geschmeckt hat:






Grüngemüse-Kokos-Curry mit Limetten:

Paste:
1 ½ EL fein geriebener Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 Bund Koriandergrün
3 große, grüne Chilis, entkernt, gehackt
2 Frühlingszwiebeln, grob gehackt
1 TL brauner Zucker1
TL abgeriebene Limettenschale
alles zu einer groben Paste zerhacken, pürieren

2 EL der Paste mit 50 g Kokosraspeln verrühren, beiseite stellen.

2 EL Pflanzenöl zu der restlichen Paste in den Blitzhacker (o.ä.) geben und glatt pürieren

2 EL Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen, darin die Paste unter Rühren 1 Minute andünsten, bis es lecker duftet.  500 ml Kokoswasser und 200 ml Kokosmilch dazugeben und zum Kochen bringen. Temperatur etwas reduzieren und alles leicht köchelnd eindicken lassen. 200 g Rosenkohl dazugeben, 4 Minuten garen. 2 Zucchini, in Scheiben geschnitten und 200 g Brokkoli, halbiert, hinzufügen und weitere 4 Minuten mitkochen. 2 EL Limettensaft einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Curry in Schalen verteilen, mit der beiseite gestellten Kokosmischung bestreuen und mit Basilikumblättern garniert servieren.



Und jetzt wünsche ich Euch einen Guten Appetit, ich hüpfe mit meinem Rote – Bete – Tatar zu meiner Freundin Tanja und freu mich auf einen gemütlichen Mädelsabend. Euch eine wundervolle Reise in die Nacht und, laßt es Euch gutgehen.
Ihr dürft gern kommentieren, kritisieren und natürlich teilen.


Neugierig? Auf meinem Blog gibt es noch viel mehr zu lesen.



Eine dicke Umarmung von


                   Eurer Fotogräfin Angi






Sonntag, 21. Oktober 2018

LIEBE - FREUNDSCHAFT - NO CHICHI - EHRLICHKEIT - NO SHOW - EINFACH LIEBE



Heute möchte ich Euch auf diese wundervolle Hochzeit entführen.

Für mich persönlich ein ganz besonders emotionaler Tag. Deine Freundin heiratet, Du bist eigentlich Gast – da willst du auch Gast sein. Aber bei dieser Hochzeit wäre ich wahrscheinlich sehr traurig gewesen, hätte ich sie nicht mit der Kamera begleiten dürfen.

Zudem begleiteten mich an diesem Tag viele persönliche Gefühle, Emotionen, Gedanken.

Und dann geht mein Lieblingsobjektiv am Morgen der Hochzeit kaputt – Ihr glaubt nicht wie ich kurz am Durchdrehen war.
Aber danke, meinem besten MitfotoLieblingsmenschen Hannes, der mir die Panik genommen und die Fotos mitgerockt hat! 💗


Liebe, Zauber, Hochgefühle, Wunder, Zweisamkeit, Vertrauen, für immer Dein, Lachen, Momente für die Ewigkeit… das alles konnten wir alle an diesem und den gemeinsamen Tagen davor spüren. Diese Intensität, diese Gefühle, dieses Strahlen, diese Hoffnung, dieses Glück. Menschen mit Vergangenheit, mit Fehlern, Macken und Ecken. Menschen, die Verzeihen und die an eine wundervolle gemeinsame Zukunft glauben. So schöööööööön!
Irgendwie ansteckend! 



Es wurde gelacht, geherzt, umarmt, geliebt, geküsst und gekuschelt (und das auch während der Trauung!) Deswegen danke ich Euch beiden, Beate und Thomas, für diese unvergesslichen, so unkomplizierten Glücksmomente! Danke, dass Ihr diesen Tag nicht nur für Euch unvergessen gemacht habt, sondern auch für Eure Familien und Freunde (und für mich). Die Stimmung war Gänsehaut pur und alles war so unkompliziert. 


Der Tag war voller unfassbar schöner Momente, herzlichem Lachen, grossartigem Essen (okeee. Das Rotkraut, grins…), gelassener Stimmung, ganz viel Amore und Herzlichkeit.


Wir reisten schon 2 Tage vorher an, erlebten skuril lustige Dinge – einfach herrlich. Unglaubliche Menschen, Gefühle und Situationen in einer unschlagbar schönen Kulisse. Ja, das hört sich alles übertrieben an – ist es aber nicht.





Entgegen aller Prognosen hat der Wettergott uns am Tag der Trauung nicht im Stich gelassen – mitten auf dem Wolfgangsee , bei Sonne, die mit der Braut um die Wette strahlte, haben wir dem JA gelauscht und die „Regenschirme“ zu Sonnenschirmen umfunktioniert. Wasser, Berge, Sonne, tolle Menschen, wow – das Leben ist schön! 



Und wisst Ihr was auch besonders schön ist – irgendwie – eine Hochzeit ohne viel ChiChi, einfach das „Sein“ – so schön und deshalb auch „unverschleiert!“. 

Hier in wildem Wirrwarr... so passend, so ungeschminkt, so einfach, so LEBEN.

Und jetzt einfach ein paar Bilder GLÜCK, wild durcheinander und drumherum 💓














 
 

   

 













Danke Euch fürs Teil sein dürfen !!!