Dienstag, 20. August 2019

ERNTEGLÜCK

Hallo Ihr Lieben,

erntet Ihr auch gerade soviel? Von allem etwas, Freude, Glück, Regentropfen aber auch Tomaten, Zucchini, Blaubeeren und viele Feigen?

Nachdem der Feigenstrauch so schön voll hängt, kam mir letzte Woche die Idee einen "blauen" salzig-süßen Kuchen zu backen.








Geht ganz einfach:
Blätterteig in eine gefettete Quicheform/-blech legen
mit etwas Feigensenf bestreichen, dann 
150g Créme fraîche
150g Quark
frischen Thymian, frischen Oregano verrühren
über den Senf aufstreichen, etwas Zucker darüber
Feigen in Scheiben schneiden, mit halbierten blauen Trauben und Blaubeeren
auf den bestrichenen Teig geben, ein paar Butterflocken drauf.
Im vorgeheizten Backofen bei Umluft 170 Grad ca.  30 Minuten backen
Wir fanden es sehr lecker!

So war es auf dem Blog die letzten paar Wochen wieder ruhig. Diesen Sommer habe ich mir einfach manchmal lieber die Füße von den Sonnenstrahlen kitzeln lassen und mich mit einem guten Buch in die Hängeschaukel gesetzt und geschmökert.




Zudem durfte ich mich über diese wunderschönen 50 Rosen freuen. Ein Farbenspektaktel in der Vase.💓



Am Samstag durfte ich bei der Galerie Nieser am Sommerfest teilnehmen. Es war eine wunderbar bizzare Veranstaltung mit sehr interessanten und fröhlichen Menschen.
Schaut - so sieht lebendige Kunst aus:



Ja und welch eine tolle Überraschung - heute darf ich wieder ein kleines bisschen stolz auf ein ausgezeichnetes Bild sein:




Und zu guter letzt darf ich Euch glücklich meine "neue" Homepage präsentieren. Nachdem ich mit blauer Pillenwerbung drangsaliert wurde mussten wir alles ändern. Ich bin sehr froh über das Ergebnis und schulde meinem LieblingsAdmin Patrick nun mehr als nur ein TussenTässchen Kaffee.



www.bilderschoenludwigsburg.de


Schmökert, stöbert im Blog und auf der Homepage. Vielleicht habt Ihr ja Spaß am ein oder anderen und teilt es anderen mit.
Eine Umarmung in die Nacht.
Eure Fotogräfin
Angi



Montag, 29. Juli 2019

ANGI SPUKT DURCH DAS SCHLOSS...Teil XX

Faszination pur! Trotz Umbau gibt es an meinem Lieblingsplatz immer wieder Neues zu entdecken - schaut selbst, wetten, Ihr kennt das auch noch nicht so... und es gibt noch viel mehr!

Heute mal nur ein kleiner Einblick...
und bald könnt Ihr es selbst entdecken!
Und ja - für das "Oberschloßgespenst": Ich liebe diese "alten Fetzen"!!!











Und jetzt stell ich mich langsam auf mein eigenes "altern" ein und fange an zu konservieren.

Bis dahin freue ich mich schon auf meine neue Homepage - wir basteln fleißig dran. Seid gespannt.

Gute Nacht
Eure
Fotogräfin Angi




Donnerstag, 20. Juni 2019

SOMMER – SONNE – GARTENGENUSS


Es regnet, es hagelt, es donnert, es blitzt – aber nur für den Moment, da ist sie auch schon wieder die Sonne. Heute ist das ein spannendes Wechselspiel.
Ich bin so dankbar für dieses wunderschöne Stückchen Heimat, mein Zuhause und den wundervollen Garten drumherum. Hier schöpfe ich Kraft wenn es mir nicht gut geht, aber ich tanze hier auch im Regen wenn meine innere Sonne scheint. 


Endlich Sommer und ich genieße unseren Garten und das große Angebot an gesunden Kräutern sehr. Fleisch und Fisch, Salate, Pasta, Risotto, Drinks, all das lässt sich mit frischen, gesunden Kräuter aufs Feinste veredeln. Am meisten liebe ich dabei die herrlichen Düfte die frische Kräuter verströmen wenn man ganz tief die Nase hineinhält oder sie verarbeitet.  Ohne Kräuter hätten viele Gerichte nicht dieses gewisse „je ne sais quoi“ – es geht so einfach und ist so fein. Deshalb habe ich mich heute entschieden ganz einfache Spaghetti mit meinen Lieblingen aus dem Garten und (ich liebe) Zitrone zu vereinen.



Und ich kann sagen… mmh, mehr davon.


Schreit wenn Ihr wissen wollt wie ich es gemacht habe!

 



Apropos Sommer – es ist Beerenzeit, heute gab es einen fruchtigen Joghurt-Sahnekuchen, die Beeren sind natürlich beliebig austauschbar, dann allerdings etwas weniger Zucker, aber probiert es selbst, so lecker!




Geht ganz einfach:

Boden:
150 g gemahlene Mandeln
3 Eier
1 EL Semmelbrösel
120 g Zucker
1 Tl Backpuler

Eier und Zucker lange schaumig rühren, dann mit den restlichen Zutaten vermischen, in einer mit Backpapier ausgelegten, gefetteten 26er Form bei 180°C Umluft 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Die Leckerei drauf:
500 g Joghurt 3,5%
2 Becher Sahne, steif geschlagen
6 Blatt Gelatine
Saft einer Zitrone
120 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Müslischale Träuble (Himbeeren sind auch fein)

Gelatine 5 Minuten im Zitronensaft einweichen, erhitzen bis die Gelatine aufgelöst ist (unter Rühren). Aufgelöste Gelatine mit dem Schneebesen unter den mit Zucker vermischten Joghurt  mischen. Zum Schluß die geschlagene Sahne und die Beeren unterziehen.


Alles auf den Boden geben (Vorher einen Tortenring drumlegen), im Kühlschrank fest werden lassen.
Guten Appetit!










Hey, und wisst Ihr was?:

LeBeN iSt AnStEcKeNd ! So oder so!


Habt einen wundervolles langes Wochenende!

Eure Fotogräfin Angi





Sonntag, 12. Mai 2019

SeelenGlücksMomente



Mein Blog soll wieder mehr belebt werden. So wie ich auch viel erlebe. Hier teile ich ein paar schöne Lebensmomente mit Euch und versuche das wieder öfters zu tun.
Was hat mich heute glücklich gemacht? Diese Frage stelle ich mir fast jeden Tag einmal. Das kann ich Euch nur empfehlen… denn irgendwas ist immer schönes – jeden Tag! Denkt drüber nach.


Ich freue mich z.B. auch nur an einer schönen Blüte, die mich an einem trüben Regentag plötzlich anleuchtet. 


Ein leckeres Essen, ein schönes Lied, fröhliches Lachen eines Kindes beim Shooting, ein Lächeln von Unbekannten im Vorübergehen, eine gute Tasse Kaffee…


Aber auch die  Anerkennung für das „Tun“, den Aufwand, die Zeit und Liebe die ich in meine Arbeit investiere.
Da habe ich tatsächlich die letzten Monate 3 Awards von Foodelia erhalten. Das erfüllt mich mit Stolz und Dankbarkeit.






Dankbar bin ich auch für das Vertrauen der Zeitschrift „Schöner Südwesten“ mich ab sofort mit ins Boot zu nehmen. Im Moment erst noch für den Badischen Teil. Schaut selbst:


Und was macht fröhlicher als mit dem Herzensmenschen einfach ins Riesenrad zu sitzen und die Welt kleiner werden zu lassen - hoch hinaus 💝


Und für den Moment höre ich auf, weiteres folgt bald!
Eure Fotogräfin
Angi



Dienstag, 15. Januar 2019

JAHRESAUFTAKT - MUT FÜR NEUES - HUNGER


Hallo Ihr Lieben,

willkommen im bereits 2 Wochen alten Jahr 2019. Seid Ihr auch gut reingekommen?
Ich habe bei fröhlichen Walzerklängen mit wunderbaren Menschen zu einem traumhaften Feuerwerk am Gendarmenmarkt in Berlin ins neue Jahr gefeiert.




2019 wird für mich ein Jahr voller neuer Geschichten, ich freu mich schon sehr auf viele coole und auch spannende Projekte. Viel davon hat mit „Essen“ zu tun, deshalb starte ich gleich mit 2 Bildern von meinem heutigen Gericht, mehr Leckeres, jedoch mit Rezept, gibt es dann weiter unten!:




Rote Bete – Tatar mit Spinatsalat:




Aber jetzt erstmal Gewesenes:


Wieder einmal durfte ich bei „Mein Ländle“ mit ein paar Bildern dabei sein. Das Tolle daran war, wir hatten mit Freunden einen wundervollen Abend bei wärmendem Feuer und Feuerzangenbowle – denn das war die Aufgabe. Aber seht selbst, vielleicht erkennt Ihr ja jemanden!?:









Und was ein großes Glücksgefühl – immer und immer wieder: Aus zwei wird drei, hier inzwischen sogar vier - Babybilder wenn sie noch ganz klein sind, und das direkt vor Weihnachten. Danke Sabine für Euer Vertrauen! Sehr hier den kleinen Niklas:





Ein besonderes Erlebnis ist für mich auch immer ein Besuch bei Sigrid ARTmann, Schriftartkunst der besonderen Art, einfach faszinierend. Und schön dass ich ihre Werke fotografisch festhalten darf, das finde ich einfach nur GEIL:






Ja, und dann habe ich mit Verena eine schönen Nachmittag verbracht und ein paar Bilder von ihr  geschossen, mehr folgen noch. Aber mein Tipp: Wenn Ihr vor habt zu heiraten, oder jemanden kennt der jemanden kennt… Verena ist eine super sympathische Traurednerin, besucht sie auf ihrer Homepage: www.trau-dich-stuttgart.de


Mögt Ihr gern ausgefallene Einzelstücke tragen und dabei noch Gutes tun? Schaut bei kostbar & Fair vorbei, ich freu mich sehr immer wieder Fotos hier machen zu dürfen!








In Zukunft könnt Ihr meine Rezepte und meine Bilder in der Zeitschrift „Schöner Südwesten“ sehen, ich freue mich sehr, Teil dieser Zeitschrift zu werden.




Und nun zu meiner großen Leidenschaft: Kochen und Fotografieren von Leckereien und für Euch vielleicht eine kleine Anregung:



Geschmorte Harissa-Auberginen mit Linsen-Kräuter-Salat:

2 Auberginen, längs halbiert, Fleisch eingeritzt
1 EL Harissa
1 Knoblauchzehe gepresst
2 EL Granatapfelsaft
2 EL fein abgeriebene Zitronenschale
Olivenöl zum Beträufeln
100 g grüne Linsen
1 Bund grobblättrige Petersilie, grob gehackt
1 Bund Koriandergrün, grob gehackt
1 Bund Minze, grob gehackt
30 g Chiasamen
griechischer Naturjoghurt

Dressing:
5 EL gutes Olivenöl, 2 EL Balsamicoessig, 2 EL Granatapfelkerne, 4 EL Zitronensaft, 1 Prise Zucker, etwas Salz und Pfeffer

Für das Dressing alle Zutaten verrühren.
Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Die Auberginen mit der Schnittseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Harissa, Knoblauch, Granatapfelsaft, Zitronenschale verrühren, über die Auberginenhälften verteilen, mit Öl beträufeln und im Ofen eine Stunde schmoren.
Die Linsen im Wasser aufkochen, anschließend zugedeckt bei mittlerer Hitze weich köcheln lassen. Abgießen, kalt abschrecken. In einer großen Schüssel mit den gehackten Kräutern, den Chiasamen und dem Dressing vermischen. Die Auberginen auf Teller setzen, darauf den Linsensalat anrichten. Dazu Joghurt reichen.
 

Was mir auch super geschmeckt hat:






Grüngemüse-Kokos-Curry mit Limetten:

Paste:
1 ½ EL fein geriebener Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 Bund Koriandergrün
3 große, grüne Chilis, entkernt, gehackt
2 Frühlingszwiebeln, grob gehackt
1 TL brauner Zucker1
TL abgeriebene Limettenschale
alles zu einer groben Paste zerhacken, pürieren

2 EL der Paste mit 50 g Kokosraspeln verrühren, beiseite stellen.

2 EL Pflanzenöl zu der restlichen Paste in den Blitzhacker (o.ä.) geben und glatt pürieren

2 EL Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen, darin die Paste unter Rühren 1 Minute andünsten, bis es lecker duftet.  500 ml Kokoswasser und 200 ml Kokosmilch dazugeben und zum Kochen bringen. Temperatur etwas reduzieren und alles leicht köchelnd eindicken lassen. 200 g Rosenkohl dazugeben, 4 Minuten garen. 2 Zucchini, in Scheiben geschnitten und 200 g Brokkoli, halbiert, hinzufügen und weitere 4 Minuten mitkochen. 2 EL Limettensaft einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Curry in Schalen verteilen, mit der beiseite gestellten Kokosmischung bestreuen und mit Basilikumblättern garniert servieren.



Und jetzt wünsche ich Euch einen Guten Appetit, ich hüpfe mit meinem Rote – Bete – Tatar zu meiner Freundin Tanja und freu mich auf einen gemütlichen Mädelsabend. Euch eine wundervolle Reise in die Nacht und, laßt es Euch gutgehen.
Ihr dürft gern kommentieren, kritisieren und natürlich teilen.


Neugierig? Auf meinem Blog gibt es noch viel mehr zu lesen.



Eine dicke Umarmung von


                   Eurer Fotogräfin Angi