Sonntag, 24. Januar 2021

DIÄTEN, MEMORIES, TIK TOK und PLAN B

 


JANUAR2021 - das letzte Jahr hat Spuren hinterlassen. Auch deutlich auf der Waage. Aber nicht schlimm, ich genieße weiter - denn Essen und Trinken erhalten Leib und vorallem Seele. Das geht aber auch mit meiner Body Mission - langsam, aber effektiv - mit Spaß UND Genuss! Das geht. Ich fühl mich jetzt, nach zwei Wochen, schon wohler. Und schaut - findet Ihr die drei Suppen sehen nach Diät und Quälerei aus?
Oder mein Frühstück/Mittagessen heute:


Und ein Gutes hat die Zeit, Chiara und ich verbringen fröhliche Zeit miteinander vor diversen Youtube-Zumba-Videos und hampeln lachend durchs Wohnzimmer - fast täglich. Was eine Freude mit meiner Süßen.

 

ok, bissel Spaß muss sein😂😂

TIME RUNS. Kennt Ihr das auch, man will nur kurz was aufräumen - findet was und zack, vergehen Stunden mit in Erinnerungen schwelgen.
Heute hab ich eine kleine Schachtel gefunden und was war drin - lauter Erinnerungen. Beste Freunde/FreundinnenFotos, Erinnerung an meine Freundin Jojo (bald ist sie schon ein Jahr nicht mehr da), und und und...

OmG - ich, in allen Facetten. 👀Ihr dürft mit lachen:

 


 Meine Kinder in klein und plötzlich so groß (na ja, und jetzt erwachsen). 

Unser Smoky, genau so ein tolles Knuddeltier wie Emil heute, 3 Stunden bevor er eingeschlafen ist🖤.

 
Unser Emil am Tag als wir uns in ihn verliebt💗haben und heute.


Was macht Ihr eigentlich heute so? Draußen ist hier irgenwie ein Aprilwetter - Sturm, leichter Schneefall, Sonnenschein, Wind, Regen, Sonnenschein. Da hab ich echt richtig Lust einfach NICHT rauszugehen.😁😂

Und was macht "Mutti" dann - alberne Tik Tok-Videos, aber wisst Ihr was - das it mir sowas von egal wer das albern findet. Es ist so lustig und macht Spaß, das ist auch ein Stück Lebensqualität!!! Und die lass ich mir nicht nehmen!!!😈😇✌✌


Nachher gbt es dann wieder ein Stück Musik auf die Ohren, den Pinsel, die Feder, den Stift in die Hand und es wird munter weitergehen in meinem persönlichen "Kalligraphiebüchlein" - nicht besonders gut, aber ICH. Heute alles zum Thema Musik.
Gestern war es die "Seele - Soul".

Und jetzt lass ich Euch mit meinem persönlichen Kram für heute in Ruhe und proste Euch zu - genießt den Sonntagabend, lasst es Euch gutgehen.
Eure Fotogräfin
Angi









 








Samstag, 16. Januar 2021

VORSÄTZE, TERRINE und WUNSCHERFÜLLER

Willkommen 2021!
Heute mal mehr Text, weniger meine Fotos - aber versprochen, das ist diesbezüglich sozusagen ein "One-Night-Stand"😜

Nach einem wunderbaren, fröhlichen Start, mit 4 tollen Menschen, bei Leckereien wie meiner Fischterrine und Hannes Pulled Pork, einer lustigen Musikwunschrunde und einem Tänzchen mit meinem Sohnemann, bin ich gemütlich ins neue Jahr gestartet. 

 

 Rezeptwünsche dürft Ihr gern erfragen!


Die ersten Tage waren ein bisschen wie die Raunächte zwischen den Tagen - irgendwie schien da die Zeit fast still zu stehen.
Wir waren einen Tag auf der Schwäbischen Alb ein bisschen Schnee schnuppern - diese Ruhe - einfach nur Schnee, Bäume, Himmel und das Knirschen zwischen Sohlen und Schnee. Herrlich.

Ich mag es sehr, das vergangene Jahr noch mal Revue passieren zu lassen. Vieles war schön und es tut gut, noch mal die eigenen Erfolge und schönen Momente zu würdigen und mit Dankbarkeit auf das Jahr zurückzuschauen.
Aber auch die nicht so schönen Dinge gehören dazu: Erlebnisse, die einen belastet haben, gehören vielleicht bewußt abgeschlossen und man kann Pläne machen, wie man es im kommenden Jahr besser machen möchte.

 

Was habt Ihr so gemacht? Habt Ihr Vorsätze ins neue Jahr mitgenommen?
Ich habe Ende des Jahres einen Brief über mein Jahr 2021 an mich selbst geschrieben, datiert auf den 31.12.2021 - mal sehn was beim Lesen Ende des Jahres daraus tatsächlich passiert ist.

 


Was ich Euch gern erzählen wollte - obwohl ich es erst nicht vermischen wollte. Aber irgendwie gehört es doch zusammen, denn es gehört ja zu mir. Deshalb heute ausnahmsweise auch hier im Blog:


Mein LieblingsJobHobbyJobundAlles ist ja meine geliebte Fotografie, Menschen, Dinge, Essen, das Leben in den Fokus zu bringen. Das wird ganz sicher auch immer so bleiben 💖
Nun ist noch ein 2. Standbein hinzugekommen - aus dem Zufall gewachsen.
Vor bald 3 Jahren ging es mir nicht sehr gut - meine Psoriasis hat sich über den ganzen Körper verteilt und die Haare gingen stark aus. Dank meiner Freundin Manu habe ich mit Hilfe reiner Naturprodukte alles in den Griff bekommen - what a feeling sag ich Euch.
Und was macht man dann automatisch? Man empfiehlt das den Menschen die auch ein Problem haben einfach weiter, ohne nachzudenken.

Inzwischen denke ich da sehr wohl drüber nach, denn warum nicht mit so tollen Erfahrungen anderen Gutes tun undt noch ein bisschen was dazuverdienen? In einem tollen Team und doch selbständig - ganz so wie ich Lust und Zeit habe. Klingt gut, oder? Und ist kein Haken dran!

Deshalb würde ich mich über jeden freuen, der neugierig ist, der mich unterstützt oder dem ich helfen kann - selbst gesund zu werden (jeder kennt doch einige die kleine oder große Beschwerden haben, stimmt's?!) oder einfach auch ein paar Euro mehr in der Tasche zu haben.

Für mich soll das ein Wunscherfüller sein - denn wie so vielen, hat mir das Jahr 2020 einen finanziellen Strich durch die Planungen gemacht - aber soll ich deshalb meine Träume in die Wüste schicken?
Das gehört zu einem meiner Vorsätze, Dinge die man manchmal einfach vergißt:

SELBSTFÜRSORGE. Nicht erst um mich kümmern wenn ich wieder krank bin.
WERTVOLL. Nicht den Hampelmann für andere zu spielen, darauf achten dass meine Meinung, Empfindung auch viel wert ist und mir immer wieder klar machen, dass auch ich wertvoll bin.
ACHTSAMKEIT. Nicht nur durch's Leben zu hetzen, sondern zwischendurch immer mal wieder wahrzunehmen, wie es mir gerade geht und durchatmen, etwas für mich tun.
MUT. Das o.g. zu realisieren, egal was andere sagen.
MUT. Den Menschen die uns am Herzen liegen das einfach mal zu sagen. Das will ich dieses Jahr wieder mehr tun. Wir haben nur das eine Leben.

Apropos Wunscherfüller - mein Fotojahr startete gestern mit einem Job der mich persönlich sehr berührt hat. Was mit dem Fotografieren an sich nichts zu tun, aber dank meiner Kamera habe ich einen Menschen nach etwa 20 Jahren wiedergesehen, nicht nur telefoniert. Ein besch... Gefühl wenn man jemanden mit dem einen so viel verbunden hat trifft und nicht mal herzlich knuddeln kann.
Trotzdem schön mal wieder ein paar Sätze über alte Zeiten zu plaudern - ich wünsche mir viel mehr davon.
Schaut - hier bin ich gestern mal richtig "abgehoben":


Hey - und eins ist ganz hoch im Fokus - Freundlichkeit und Zuhören (das würde manchen wirklich gut stehen😉, da nehm ich mich manchmal nicht aus). Denn wir alle wollen doch nur, dass es uns allen gut geht, egal wer welchen Fokus grad hat. Lest zwischen den Zeilen, hört Ängste aus Arroganz und lächelt.

Und jetzt noch was Wärmendes in der kalten Jahreszeit:


Ich wünsch Euch allen ein entspanntes Wochenende - macht Euch ein paar Kerzen und Eure Lieblingsmusik an und genießt.

Liebe Grüße
Eure Fotogräfin
Angi


 



 

 



 









Sonntag, 27. Dezember 2020

DANKBARKEIT, ACHTSAMKEIT UND LETTERING


Kennt Ihr das auch? Diese Zerrissenheit zwischen Traurigkeit und Gücksgefühlen? 

Irgendwie ist es grad so traurig was überall passiert - auch das WIE es passiert. Es ist so traurig wie die Menschen einander angehen, ohne sich gegenseitig mit ihren Ängsten, egal in welche Richtung, einfach zu achten und respektieren.  Ich habe für mich entschieden, die "Zwangspause", die aber auch herrlicher Urlaub ist, einfach für mich zu nutzen. Wieder auch achtsamer mit mir selbst zu sein.
Das Wunderbare um einen herum achten. Wie diesen EmilMoment z.B:


Momente nutzen, Kleines entdecken und plötzlich wird ganz großARTiges daraus. Und dann...zack - glücklich.

Wo fange ich an? 
Glück ist, Menschen zu kennen, die nicht nur ihren Beruf ausüben um dir etwas zu zeigen, was dich entspannt, dir Spaß macht,lücksmomente schenken.
Kalligraphie ist so etwas - Kreativität anders. Schrift und Schreiben hat mich immer schon fasziniert. Jetzt entspanne ich mich damit - oder ich erfreue andere damit. Danke liebe Sigrid Artmann - du bist für mich einer der ganz besonderen Herzensmenschen in diesem Jahr. Offen, ehrlich und plötzlich stehst du da und bringst mir auch noch einfach so ganz besondere Glücksdinge. Tinte aus Walnuss-Schalen, so unglaublich ... und noch viel mehr - DANKE DANKE DANKE.







Oh was hab ich unbändige Freude daran.

Das ist wie in eine gute Geschichte versinken und nebenher eine lecker Tasse Kaffee trinken.


Das ist wie Bilder machen mit besonderen Menschen, die einfach Spaß am Hier und Jetzt haben. Oder Bilder wie diese hier alle zu machen. Auch das liebe ich sehr.

Das ist wie gute Zutaten entdecken und daraus ein wunderbares Gericht zu zaubern.
Alles ist LIEBE - und Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Also, gutes Essen nicht vergessen!
Dazu gehört natürlich auch ein bisschen Hüftgold in Schokokuchenform. Danke lieber Kollege Robert für dieses leckere "Lebkuchen-Kuchen"-Rezept. Njam njam, so fluffig!:





Hier für Euch das Rezept, ganz kurz "zusammengemalt":

 

Die Welt braucht Menschen, die so voller Liebe sind, dass sie bei jedem Ausatmen etwas davon in die Welt pusten.
                                                                                          ~ Mario Amenti ~  

Davon wünsche ich Euch ganz viele!
Habt einen entspannten Abend, zündet Euch ein Kerzchen an und atmet die Liebe der Weihnachtszeit ein.

Eure Fotogräfin
Angi