Samstag, 7. September 2019

ALLES TOMATILLOS oder was?

..."Eingemachte" Fortsetzung...





Danke für die Idee liebe Angie und lieber Werner von Solwai-Erntezeit. Danke auch für die tollen Tomatillos. Eure Konfitüre habe ich etwas abgeändert und auch für lecker befunden:

TOMATILLO-MARMELADE
1,5 kg Tomatillos, geviertelt
300 g Gemüsezwiebel, geschält, gewürfelt
5 EL Olivenöl
0,1 L Sherryessig
1 Tl Koriandersamen, gemörsert
1 große BioZitrone, in hauchdünnen Scheiben
3 Lorbeerblätter
500 g Zucker
2 Tl Meersalz
1 rote Chilischote, fein gehackt
etwas frischen Koriander, gehackt
Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung:Olivenöl in einem Topf mit festem Boden erhitzen, Zwiebeln hinzufügen, glasig anschwitzen, Tomatillos, Essig, Koriander, Zitronenscheiben, Lorbeerblätter, Zucker und Salz hinzufügen, leicht pfeffern. Aufkochen, Hitze reduzieren, etwa eine Stunde köcheln lassen. Dabei mehrfach umrühren und heiß in sterilisierte Gläser abfüllen. Haltbar ca. 5 Monate.




Mega lecker zu allen Käsesorten, getoastetem Baguette oder in Scheiben geschnittenem, geröstetem Schwarzbrot, aber auch zu hellem Fleisch


Und eigentlich kommen die Tomatillos ja in jedem mexikanischen Gericht vor,  daher ich habe mal eine Salsa Verde, etwas abgewandelt auf meine Art probiert - und ich kann sagen, reinlegen könnt ich mich! 






GEBRATENE MEX-SALSA-VERDE:
ca 20 Tomatillos, von der „Papierschale“ befreien und gut abspülen, vierteln
2 kleine rote Zwiebel, geschält, grob gehackt
1 Jalapenos und 1-2 Chillies entkernen (mit Handschuhen!) und hacken
2 frische Zehen Knoblauch, geschält und geviertelt
Olivenöl extra vergine
1-2 El Saft einer frischen Limette
2 El frischer Koriander, gehackt
1 El Zucker
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:
Ofen auf 230°C (Umluft) vorheizen
Das Gemüse in eine Bratpfanne geben und mit Olivenöl gut beträufeln.
Im vorgeheizten Ofen 15 Minuten braten, nach der Hälfte einmal umrühren damit das Gemüse gleichmäßig geröstet wird. Danach aus dem Ofen nehmen und gut 10 Minuten abkühlen lassen.
Limettensaft, Salz, Pfeffer, Zucker, Koriander  hinzufügen und mit dem Pürierstab kurz rein, bis es alles eine grobe, leicht stückige Konsistenz hat.

Lecker zu Tortillachips, aber auch zu Fleisch- und Fischgerichten.
Ergibt etwa 2 kleine Einmachgläser, haltbar mind. 4 Tage im Kühlschrank, ansonsten einfrieren. Bei uns hält das jedoch nicht so lang…😋



So, und sollte es Euch dieses Wochenende zu kalt zum Rausgehen sein und Ihr sucht noch eine Lektüre, hier mein neuester Beitrag, nachkochen empfohlen:

Habt ein entspanntes Wochenende und umarmt was Euch am Herzen liegt!
Eure Fotogräfin
Angi






Keine Kommentare:

Kommentar posten