Donnerstag, 20. Juni 2019

SOMMER – SONNE – GARTENGENUSS


Es regnet, es hagelt, es donnert, es blitzt – aber nur für den Moment, da ist sie auch schon wieder die Sonne. Heute ist das ein spannendes Wechselspiel.
Ich bin so dankbar für dieses wunderschöne Stückchen Heimat, mein Zuhause und den wundervollen Garten drumherum. Hier schöpfe ich Kraft wenn es mir nicht gut geht, aber ich tanze hier auch im Regen wenn meine innere Sonne scheint. 


Endlich Sommer und ich genieße unseren Garten und das große Angebot an gesunden Kräutern sehr. Fleisch und Fisch, Salate, Pasta, Risotto, Drinks, all das lässt sich mit frischen, gesunden Kräuter aufs Feinste veredeln. Am meisten liebe ich dabei die herrlichen Düfte die frische Kräuter verströmen wenn man ganz tief die Nase hineinhält oder sie verarbeitet.  Ohne Kräuter hätten viele Gerichte nicht dieses gewisse „je ne sais quoi“ – es geht so einfach und ist so fein. Deshalb habe ich mich heute entschieden ganz einfache Spaghetti mit meinen Lieblingen aus dem Garten und (ich liebe) Zitrone zu vereinen.



Und ich kann sagen… mmh, mehr davon.


Schreit wenn Ihr wissen wollt wie ich es gemacht habe!

 



Apropos Sommer – es ist Beerenzeit, heute gab es einen fruchtigen Joghurt-Sahnekuchen, die Beeren sind natürlich beliebig austauschbar, dann allerdings etwas weniger Zucker, aber probiert es selbst, so lecker!




Geht ganz einfach:

Boden:
150 g gemahlene Mandeln
3 Eier
1 EL Semmelbrösel
120 g Zucker
1 Tl Backpuler

Eier und Zucker lange schaumig rühren, dann mit den restlichen Zutaten vermischen, in einer mit Backpapier ausgelegten, gefetteten 26er Form bei 180°C Umluft 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Die Leckerei drauf:
500 g Joghurt 3,5%
2 Becher Sahne, steif geschlagen
6 Blatt Gelatine
Saft einer Zitrone
120 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Müslischale Träuble (Himbeeren sind auch fein)

Gelatine 5 Minuten im Zitronensaft einweichen, erhitzen bis die Gelatine aufgelöst ist (unter Rühren). Aufgelöste Gelatine mit dem Schneebesen unter den mit Zucker vermischten Joghurt  mischen. Zum Schluß die geschlagene Sahne und die Beeren unterziehen.


Alles auf den Boden geben (Vorher einen Tortenring drumlegen), im Kühlschrank fest werden lassen.
Guten Appetit!










Hey, und wisst Ihr was?:

LeBeN iSt AnStEcKeNd ! So oder so!


Habt einen wundervolles langes Wochenende!

Eure Fotogräfin Angi





Keine Kommentare:

Kommentar posten